Impressum, Datenschutz Startseite Pfälzer Weine im Herzen Speyers verkosten, kaufen und genießen Schulergasse 2 am Königsplatz, 67346 Speyer Tel. 06232 6834456  www.weinstudio-pfalz.de | info@weinstudio-pfalz.de Pfalzwein Weinproben & Events Kalender Präsente Gefällt uns Unsere Winzer Shop Über uns Besucher und Gäste mit der SpeyerCARD erhalten beim Einkauf auf alle Weine eine Ermäßigung von 5 %. Hier erfahren Sie mehr über die Vorteile der SpeyerCARD Öffnungszeiten WeinverkaufDienstag & Mittwoch  14 bis 19 Uhr       Donnerstag & Freitag 11 bis 19 UhrSamstag 10 bis 16 UhrMontag Ruhetagsowie n. V. für Veranstaltungen Elwis Spruch des Tages Cuvée des Monats In der neuen Rubrik Cuvée des Monats werden interessante Weine aus mehreren Rebsorten vorgestellt.  Warum? Weil Cuvée-Weine sehr oft in Sachen Ausgewogenheit den Rebsortenweinen überlegen sind. Nicht ohne Grund sind viele bekannte Weine der Welt in aller Regel aus mehreren Sorten komponiert, siehe Bordeaux, Champagne und viele andere. In Deutschland haben viele Weinliebhaber jedoch Vorbehalte. Regeln, wie eine Cuvée zu machen sei, gibt es bei uns nicht. Jeder Winzer kann da kreativ sein. Um zu zeigen, was es alles schon gibt, und um die Cuvée-Kultur allgemein voranzubringen, stelle ich hier ab kommender Woche gute Cuvées vor.  A Message from the CEO  Sehen Sie das Einführungsvideo für Präsident Donald (englisch), indem Sie auf das Bild unten klicken!
2 Jahre am Standort Königsplatz!
Weinliebhaberprobe Portugal am Freitag 31.8. um 19 Uhr
Weinmenü-Manufaktur 11.8.2018
Fazit unserer Weinmenü-Manufaktur Mittelalter - Schmausen wie die Kaiser: Das unter fachkundiger Anleitung von Küchenmeister Rhett-Oliver Driest (Foto links) und Koch-Kollege Ollix Seifert (rechts oben beim Ausbeinen der Spanferkelkeule) erstellte Fünf-Gänge-Menü nach Original-Rezepten aus dem Mittelalter und der Renaissance war ausgesprochen lecker! Es gab dazu ausgesuchten Pfalzweine, aber auch einen gewürzten Rotwein nach einem Rezept des Varenne, Leibkoch der Maria von Medici. Friedel Lang erzählte uns vom St.-Georgs-Hospiz, das früher am “Schwanenbuckel” stand. Lehrreich und genussvoll! Danke an die Köche und die wunderbare Brigade. Es macht uns Riesenspaß, mit Euch zu kochen und gemeinsam zu essen. Brot von der Hofpfisterei mit Salzbutter und Kräutern, Götterwein nach Varenne Marinierte Forellen mit Porée von Mangold und Kapuzinerkresse (Foto unten rechts) Gefüllte und in Speck gebratene Eier mit in Spezereien gebratenen Champignons Mit Datteln gespickte Spanferkelkeule mit Salat von gebratenen Zwiebeln Haselnusscreme-Tartelette mit Birnen-Ingwer-Kompott Nächster Termin: Samstag 29. September. Thema: Lammkeule und Mediterran-Orientalisches
Speyerer Genießérprobe am 3.3.2018 Auch Sie können eine solche Probe buchen! Ab vier Personen gibt es Ihren Wunschtermin! Heim Secco weiß. Privat-Sektkellerei Heim, Neustadt Sellerie-Lauchsuppe 2016 Weißburgunder „vegan“ trocken Weingut Schenk-Siebert, Grünstadt- Sausenheim Lachscreme-Crostini an Pfälzer Feldsalat 2016 Cuvée 3 Schwestern Weingut Weegmüller, Neustadt-Haardt Hasslocher Saumagen mit Kartoffelgratin und gebratenem Rosenkohl 2016 Pink Swan Rosé trocken Weingut Schwan, Niefernheim Rohmilchkäse-Auswahl 2015 Nothing Else Matters Rotwein trocken Weingut Bernhardt, Ellerstadt Crème Caramel 2016 Kanzler Spätlese Weingut Lichti, Laumersheim
Portugal bringt interessante Rebsorten hervor, so genannte autochthone Sorten. Die gibt es nur dort. Touriga Nacional und Aranonêz (das ist Tempranillo) sind relativ gut bekannt, denn Rotweine aus Portugal haben viele Freunde. Aber wer kennt Castelao oder Rabigato? Der private und weit gereiste Weinliebhaber Frank Klingebiel bringt uns ein interessantes Sortiment der beiden Bodegas Manz (Lisboa) und Quinta Sequeira (Douro). Es sind Weiß- und Rotweine sowie Rosés, die uns einen guten Überblick über die portugiesischen Stilistiken geben. Wir reichen dazu kleine Leckereien, potugiesisch angehaucht. Freuen wir uns auf einen lehr- und genussreichen Abend von Liebhaber zu Liebhaber. Unkostenbeitrag pro Person € 15,-. Wie immer können Weine bei Frank bestellt werden, die dann im Weinstudio abgeholt werden können.

Norbert Groß

Ab sofort führe ich wieder einige Weine von Norbert Groß aus Meckenheim. Er ist Mitglied der örtlichen Winzergenossenschaft, wollte aber auch Weine unter eigenem Namen abfüllen und vertreiben. Ein mutiger Schritt! Aber nur so ist es möglich, seine eigene Handschrift zu zeigen und natürlich auch das Potenzial der eigenen Trauben, die er mit großer Sorgfalt und Respekt vor der Natur anbaut. Das Ergebnis sind klare, sortentypische Weine ohne “Schnickschnack”. Zum Beispiel setzt er keine Barriques ein. Gerade deshalb gefällt mir sein toller Chardonnay, der jetzt wieder im Programm ist. Der trockene Weißburgunder war schon als 2016er erfolgreich, jetzt gibt es den zweiten “eigenen Jahrgang” 2017. Wieder sehr gelungen. Der Riesling steckt jetzt in einer Literflasche, was nur abfülltechnisch begründet ist. Neu ist der Cabernet Sauvignon. Auch er kommt ohne Holz aus (!) und zeigt ganz klar die Sorte mit schönen Brombeer- und Cassisnoten unbd einem Hauch roter Paprika. Das ist alles bemerkenswert gut gemacht!